Kurse

Fr├╝hjahr / Sommer

Kurs 1
Bildhauerei / Maskenbau
Uploaded image
Tr├Ąume und Visionen nehmen Gestalt an
Das Gesicht, das wir nach au├čen zeigen, ist die Maske, die wir im Alltag tragen. Die selbstgeformten Masken machen sichtbar, was den Menschen bereichert, was sein Denken und Handeln befl├╝gelt.

Unsere Werkmaterialien sind Weidenruten, Rupfen, Leim, Gipsbinden, Draht Schnur und Farbe! Aus Sackleinen, Rupfen oder alten Bettlaken fertigen wir ein einfaches zur Maske passendes Gewand.

Zum Abschluss wollen wir uns als Gruppe von Maskengestalten in kontrstreichem Umfeld filmisch oder fotografisch festhalten.
Maler und Bildhauer Richard W. Allgaier
Uploaded image

Fr├╝hjahr / Sommer

Kurs 2
Malerei
Uploaded image
Shades of Grey
Es gibt wohl kaum eine gr├Â├čere Bandbreite an Farbt├Ânen wie im Graubereich. Dieser Kurs vermittelt wie aus bunten Farben durch entsprechende Mischung eine fast unvorstellbare Vielfalt an farbigen Graut├Ânen zu erreichen ist.

Mit diesen zarten, gebrochenen T├Ânen erarbeiten wir sehr stimmungsvolle, in sich ruhende Gem├Ąlde.

Zudem werden in diesem Kurs die Basics zu Farbenlehre und Bildaufbau vermittelt. Es werden 3-5 Leinw├Ąnde mittlerer Gr├Â├če gearbeitet.
Bild/Objekt/Medienkunst/Dozentin Ute Beatrix  Schraag
Uploaded image

Fr├╝hjahr / Sommer

Kurs 3
Tanz
Uploaded image
Experimentelle Malerei
Mit Techniken, bei denen viel dem Zufall ├╝berlassen wird, erarbeiten wir zun├Ąchst einen abstrakten Bildgrund.
Daraus k├Ânnen sich Formen und Strukturen ergeben, die man niemals bewusst und gezielt so h├Ątte machen k├Ânnen.
Je nachdem wie man die so entstandenen Formen interpretiert, k├Ânnen daraus ganz individuelle und ungeahnte Gem├Ąlde herausgearbeitet werden.

Bei guter Witterung w├╝rde ich die experimentelle Phase gerne drau├čen machen.
Das verschafft uns Freiraum f├╝r den Umgang mit Farbe.

Zudem werden in diesem Kurs die Basics zu Farbenlehre und Bildaufbau vermittelt.

Es werden 3-5 Leinw├Ąnde mittlerer Gr├Â├če gearbeitet.
Speziell f├╝r diesen Kurs w├╝rde ich aber unbedingt wenigstens ein gr├Â├čeres Format empfehlen
(Richtwert: mindestens: 80 x 100 cm...100 x 100 cm...100 x 120 cm),
damit das Experiment auch gro├čz├╝gig gearbeitet werden kann.
Bild/Objekt/Medienkunst/Dozentin Ute Beatrix  Schraag
Uploaded image